Die Gründung von AUF Witten im Jahr 2003

Am 26.9.2003 wurde AUF Witten im Vereinssaal des Wittener Turnvereins am Sonnenschein erfolgreich gegründet. Vorstand und Revisoren wurden gewählt, die Satzung nach mehreren Änderungsanträgen einstimmig beschlossen. Ein breites Spektrum Wittener Bürgerinnen und Bürger hatte sich zusammengefunden. Stadtbadinitiative, Kollegen vom Edelstahlwerk und von Vogt-electronic, Mitarbeiter der Stadtwerke, Eltern, Lehrer, Arbeitslose, Rentner und Mitstreiter aus dem Friedensforum. Sie alle einte der Gedanke, dass eine neue Art der Politik verwirklicht werden muss. “Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern”, das ist der Leitgedanke.

Mit der Feststellung, den Alltagsproblemen der Menschen verpflichtet zu sein, stellt sich AUF Witten bewusst in Gegensatz zu den im Stadtrat vertretenen Parteien und Gruppierungen. Die Bürger sollen aktiv in das politische Geschehen einbezogen werden und nicht durch parlamentarisches Stellvertretertum entmündigt werden. In einer interessanten und lebendigen Diskussion wurde deutlich, dass dieses neue Personenwahlbündnis eine echte Alternative ist und keine “Verzettelung” durch ein weiteres Wahlbündnis darstellt. Die bisher im Stadtrat vertretenen Kräfte sind sich nämlich in den Kernfragen einig, dass auf die Finanzmisere in den Kommunen mit Personalabbau, Privatisierung und Schließung öffentlicher Einrichtungen reagiert werden müsse. Wenn man etwas ändern will, muss man erst einmal das Alte in Frage stellen!

Von großer Bedeutung ist  die Überparteilichkeit des Personenwahlbündnisses. Deshalb ist in der Satzung festgelegt, dass “Vertreter unterschiedlicher politischer Richtungen angemessen im Vorstand vertreten sind”. (§ 7)

2017  AUF Witten - Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern