Ratsmitglied Achim Czylwick stellt sich vor

Achim Czylwick ist seit 2004 im Rat als Sprachrohr für die Wittener Bevölkerung tätig.
Achim Czylwick ist seit 2004 im Rat als Sprachrohr für die Wittener Bevölkerung tätig.

Ich möchte mich Ihnen kurz als Ratsmitglied vorstellen. Als Mitinitiator von AUF Witten vertrete ich seit 2004 das überparteiliche Personenwahlbündnis im Rat der Stadt.

Ich wurde 1954 in einer ostwestfälischen Gemeinde geboren. Seit 1980 lebe ich in Witten. Von Beruf bin ich Drucker.

Ich verstehe mich als Politiker neuen Typs. Statt den Menschen etwas vor zu machen, möchte ich sie überzeugen, auch ein Politiker neuen Typs zu werden.

Dazu gehört entschlossenes Handeln, gehören kämpferische Aktionen, gehört vor allem, sich auf keine faulen Kompromisse einzulassen.

Von sogenannten politischen Sachzwängen erpresst zu werden, kommt für mich nicht in Frage.

Ich bin unbestechlich, arbeite an meiner Kompetenz und bin zukunftsorientiert. Das kreative Eintreten für AUF Witten ist mir ein Anliegen.

Die Verschuldung der Stadt ist kein Naturgesetz. Sie ist vielmehr Ausdruck einer politisch gewollten Umverteilung von unten nach oben. Nur deswegen ist die Verschuldung der Stadt trotz allen „Sparens“ immer weiter gestiegen.

Wir brauchen einen Schuldenschnitt auf Kosten der Banken.

Ein weiterer Skandal ist, dass die Stadtwerke mit Hilfe der Ratsmehrheit am Energiemix aus Kohlestrom, Gas- und Atomstrom mutwillig und entgegen jeder Vernunft festhalten.

Ich kämpfe für den Übergang zur 100% Versorgung mit erneuerbarer Energie durch die Stadtwerke. Die Umverteilung funktioniert hier so, dass wir über unsere Stromrechnung die Industrie subventionieren. Das dient nicht dem Schutz der Umwelt, sondern nur den Bilanzen der Großkonzerne und Banken.

Zu meinem Verständnis als Politiker neuen Typs gehört, die Menschen in ihrem berechtigten politischen Widerstand zu unterstützen. So die Aktivitäten von Eltern und Kinder um Kinderspielplätze, oder das Anliegen von Kollegen aus Betrieben in Witten im Kampf um jeden Arbeitsplatz und gegen Vergiftungen am Arbeitsplatz.

Mit der Arbeiterbewegung, Jugend und Frauenbewegung bin sich sehr verbunden.

Als Politiker neuen Typs ist es für mich auch selbstverständlich, die Wittener Montagsdemonstration, die sich als Tag des Widerstandes etabliert hat, zu unterstützen. Ebenso wie das Bündnis gegen Rechts in Witten.

Seit 2004 habe ich meine Ratsgelder dem Wahlbündnis gespendet. Es gehört zu den Grundsätzen vonAUF Witten, dass Mandatsträger so für eine gemeinsame Entscheidung über die Verwendung dieser Gelder sorgen.

Diesen und anderen Grundsätzen, Rechten und Pflichten für Mandatsträger von AUF Witten, wie der regelmäßigen Rechenschaftslegung über meine Arbeit, fühle ich mich verpflichtet.

Zum überparteilichen Grundverständnis des Bündnisses AUFWitten, seinem Eintreten für die internationale Solidarität und den Kampf gegen jede Form des Rassismus und Nationalismus gehört weiter die weltanschauliche Offenheit.

Es wird akzeptiert, dass ich im Bündnis über die Kommunalpolitik hinaus mich für den Kampf um eine sozialistische Gesellschaftsordnung engagiere.

Es ist historisch an der Zeit, dass der Mensch und die Umwelt in den Mittelpunkt rücken und wir die krisenhafte und zukunftsfeindliche kapitalistische Profitwirtschaft hinter uns lassen. Für mich ganz persönlich, als ein Politiker neuen Typs ist das eine unverzichtbare Vision.

Glück Auf !

2017  AUF Witten - Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern