„Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern“

Rede zum Auftakt des Kommunalwahlkampfes von AUF Witten am 26.04.2014

Achim Czylwick beim vortragen seiner Rede. Er ist bereits 10 Jahre im Rat für die Wittener als Sprachrohr tätig und zieht sich keineswegs aus der praktischen Arbeit von <i>AUF Witten</i> vor Ort raus.
Liebe Wittenerinnen und Wittener,

ich möchte Sie herzlich zu unserer heutigen Auftaktkundgebung für die Kommunalwahl in Witten am 25. Mai 2014 begrüßen.

AUF Witten ist das alternative, unabhängige und fortschrittliche Personenwahlbündnis, das ich seit 10 Jahren im Rat vertrete.

Mit unserem Motto:

„Um uns selbst, müssen wir uns selber kümmern“ sind wir ein Bündnis neuer Art.

In unserem Bündnis sind daher alle diejenigen, die politische Bevormundung, die leeren Versprechungen, oder die Politik des Kaputtsparen nicht nur anklagen wollen, sondern dazu Alternativen vertreten und diese verwirklichen wollen.

Damit ist schon mal sicher, dass wir nicht die gleiche Politik machen, wie die etablierten  Parteien im Rat, die nur das umsetzen, was aus ihrer Parteispitze in Berlin und Düsseldorf an Vorgaben kommt.

So plakatiert die CDU für die Kommunalwahl, dass die Schulden der Stadt sinken sollen, es aber natürlich keine Steuererhöhung geben dürfe.

Doch wessen Steuern sind gemeint? Unsere wohl kaum. Wir zahlen ständig mehr. Allein die kalte Progression treibt unsere Steuerlast in die Höhe. Lohnerhöhungen werden so aufgefressen. 

Daran soll nichts geändert werden, im Gegenteil diese Abzocke bleibt. Umso mehr stellen sich Merkel und Gabriel vor die Reichen, lehnen jede Anhebung der Vermögenssteuer ab.

AUF Witten tritt radikal gegen diese Umverteilungspolitik auf, die nur zu einem führt, wie unlängst in der WAZ zu lesen war, dass die Reichen immer reicher werden und die Massenarmut immer größere Teile der Bevölkerung erfasst.

Was wir dagegen in der Stadt tun können werden wir tun.

2017  AUF Witten - Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern