Umweltpolitik ist Zukunftspolitik

Kategorie: Kommunalwahl 2014
Veröffentlicht: Sonntag, 27. April 2014
Geschrieben von Umwelt AG

Positionen von AUF Witten zur kommunalen Umweltarbeit

Nehmt ihnen die Erde aus der Hand, bevor sie zerstört wird! Bild von A.Femel_pixelio.de
Nehmt ihnen die Erde aus der Hand, bevor sie zerstört wird! Bild von A.Femel_pixelio.de

AUF Witten entwickelt vor Ort als Teil einer überregionalen Bewegung den aktiven Schutz vor der Zerstörung der Lebensgrundlagen von Mensch, Tier- und Pflanzenwelt.

Wir beteiligen uns am aktiven Widerstand gegen Umweltverbrechen wie beim Fracking, bei der Verseuchung durch industrielle Landwirtschaft oder bei der Atomkatastrophe von Fukushima, die durch reine Profitinteressen entstehen.

Unser Personenwahlbündnis will eine echte regenerative Energiewende, die vor allem auch dezentral z. B. durch Kleinwind- oder Biogasanlagen erreicht werden soll. Diese kommen langfristig dem Gemeinwohl zu gute. Atom- oder Kohlekraftwerke dienen nur den Gewinnen der Energieriesen.

AUF Witten fordert die Umkehr der Beweispflicht für Betriebe, deren Produktion Schadstoffe freisetzt. Wir fordern eine Verschärfung der Grenzwerte für Schadstoffe und Elektrosmog bis zum absoluten Minimum.

Wir streben eine echte Kreislaufwirtschaft an. Für mehr Infos das Logo anklicken.
Wir streben eine echte Kreislaufwirtschaft an. Für mehr Infos das Logo anklicken.

Wir streben eine echte Kreislaufwirtschaft mit örtlichen Biogas- und Kryo-Recyclinganlagen an. Mit diesen Anlagen können wertvolle Rohstoffe zurück gewonnen und regenerative Energie produziert werden, anstelle einer Zerstörung der Rohstoffe durch die Müllverbrennung. Außerdem werden neue Arbeitsplätze geschaffen.

AUF Witten fordert den Ausbau zu einem langfristig auch kostenfreien öffentlichen Nahverkehr zur Entlastung der schlecht organisierten Verkehrs- und Transportsysteme mit ihren Umweltproblemen.

Der Erhalt unserer natürlichen Umwelt ist uns eine Herzensangelegenheit. Wir wollen eine verbesserte Pflege und Ausstattung unserer Naherholungsgebiete, um die natürliche Umgebung auch für zukünftige Generationen erlebbar zu machen.

AUF Witten fordert ein Zins- und Schuldenmoratorium für die Stadt Witten. Dann können auch Umwelt- und Infrastrukturmaßnahmen ausreichend finanziert werden.

Witten im AUFbruch 2/2014 - Wahlzeitung