Was bis 2022 in den restlichen AKW noch passieren kann

Kategorie: Atomkraft
Veröffentlicht: Freitag, 10. Mai 2013
Geschrieben von .ausgestrahlt

Liebe Freundinnen und Freunde,

habt Ihr für die Woche zwischen 8. und 15. Juni schon eine Aktion zum Katastrophenschutz geplant? Wir rufen dazu auf, bundesweit mit vielen kleinen und größeren Aktionen die weiter bestehende Gefahr durch die Atomkraftwerke sichtbar zu machen und so drei Monate vor der Bundestagswahl zu verdeutlichen, dass der Atomausstieg noch gar nicht da ist, sondern jetzt kommen muss. Denn: Einen echten Schutz vor der Katastrophe gibt es nicht - gegen den Super-GAU hilft nur rechtzeitiges Abschalten.

Was bis zum Jahr 2022 in den AKW noch passieren kann, wie es um den Katastrophenschutz bestellt ist, zeigt dieser Film, den Ihr auch auf Euren Webseiten einbinden könnt, den Ihr durch Weitersagen zur Mobilisierung verwenden könnt:

Einige Ideen und Anregungen für Aktionen findest Du hier:

Dort findest Du auch Hinweise auf (meist kostenloses) Material, das Du bei uns bestellen und für die Aktionen verwenden kannst: Absperrband, Tabletten, Auto-Klemmkarten...

Bitte überlegt bald, ob, wann, welche Aktion Ihr macht, und kündigt sie hier an:

Eine Karte mit Aktionen quer durchs Land motiviert auch andere, mitzumachen!

Herzliche Grüße

Stefan Diefenbach-Trommer und das ganze .ausgestrahlt-Team