ZurückCOM_SIMPLECALENDAR_PRINTvCal/iCal
Datum:
Sonntag, 27. Januar 2013
Zeiten:
11:00-14:00
Ort:
Hotel Specht, Westfalenstraße 104

Sonntag, 27. Januar 2013, 11 bis 14 Uhr

Hotel Specht, Westfalenstraße 104, Annen

Liebe Mitglieder,

liebe Freunde und interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

im Namen des Vorstandes darf ich Sie/Euch erneut recht herzlich zu unserer jährlichen öffentlichen Jahreshauptversammlung mit unveränderter Tagesordnung einladen.

Diese zweite Einladung ist erforderlich geworden, weil der Einladung zum regulären Termin am 18.November 2012 eine nicht ausreichende Anzahl stimmberechtigter Mitglieder erschienen ist.

Dazu heißt es in unserer Satzung:

„Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens 20 % der Mitglieder anwesend sind. Wird dieser Prozentsatz nicht erreicht, so beruft der Vorstand unter erneuter Bekanntgabe der Tagesordnung bei gleichzeitiger Beachtung der vierzehntägigen Einladungsfrist eine erneute Mitgliederversammlung ein, die auch dann beschlussfähig ist, wenn weniger als 20 % der Mitglieder anwesend sind. Hierauf hat der Vorstand bei der Einladung hinzuweisen.“

Es ist klar, dass mit dieser der Satzung entsprechenden Anzahl unter 20 Prozent der Mitgliedschaft die Beschlussfähigkeit im zweiten Anlauf zwar erreicht werden kann, aber nicht unsere Ziele im Hinblick auf die Kommunalwahlen 2014, die Bürgermeisterwahl 2015 und unsere weitere kommunalpolitische Verankerung.

Dazu wird jeder gebraucht, der sich dem Motto „Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern“ verpflichtet fühlt, weit über den Kreis der unmittelbaren Mitglieder hinaus. Mit der ausgefallenen Jahreshauptversammlung wurde jedenfalls der schlagende Beweis erbracht, dass es buchstäblich auf jeden ankommt. Zumal immer mal wieder jemand krankheitsbedingt oder aus anderen wichtigen Gründen ausfallen kann. Wenn zu viele der Meinung sind, ihr Beitrag und ihre Anwesenheit wären nicht so wichtig, kann keine Bewegung aufgebaut und ausgebaut werden.

Es ist nachvollziehbar, dass sich immer mehr Menschen angewidert von der gängigen Politik abwenden. Es wäre aber ein schwerer Fehler, sich von dieser Stimmung anstecken zu lassen und die gewachsenen und neuen Möglichkeiten und Chancen eines alternativen Politikansatzes, wie des unseren, aus dem Blick zu verlieren. Deshalb ist ein Erfolg dieser Jahreshauptversammlung so wichtig und notwendig.

Worum es geht: Entgegennahme und Beurteilung der Tätigkeitsberichte von Vorstand, Kassierer und Ratsmitglied; Festlegungen für unsere Arbeit im nächsten Jahr auf dieser Grundlage; Entscheidung der Mitglieder mit den Vorstandswahlen, wen sie mit der Aufgabe der Koordinierung und gemeinsamen Umsetzung der beschlossenen Aufgaben betrauen wollen.

Die Diskussion sollte auch untersuchen, was in Arbeitsmethodik und Auftreten verbessert werden muss, um in immer mehr Bereichen eine Meinungsführerschaft zu erkämpfen und welche Rolle dabei die Aufstellung eines eigenen Bürgermeisterkandidaten bei der Kommunalwahl 2014 spielen soll.

Wir freuen uns auf eine fruchtbare Diskussion, auf eine rege Teilnahme und Bereitschaft, auf verschiedenen Ebenen und entsprechend den vorhandenen persönlichen Möglichkeiten Verantwortung zu übernehmen.

Im Auftrag

Romeo Frey – Sprecher im Vorstand von AUF Witten

 

2017  AUF Witten - Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern