MLPD stellt Eilantrag beim Verwaltungsgericht gegen politische Unterdrückung durch Opel und die Stadtspitze Witten!

Anmerkung der Redaktion: Mehrfach berichteten wir von den Vorgängen bei den Betriebsversammlungen von Opel Bochum im Wittener Saalbau. AUF Witten erklärt sich solidarisch mit dem Kampf der Opel Kollegen um jeden Arbeitsplatz und protestiert entschieden gegen den aggressiven Polizeieinsatz gegen das Standteam der MLPD und dem tolerierenden Verhalten der Stadt Witten dazu. Aktuell haben wir dazu auch einen Auszug eines Flugblattes unter dem Titel Opel und die Demokratie veröffentlicht. Nachfolgend möchten wir Ihnen die Pressemitteilung der MLPD Bochum in ungekürzter Form verfügbar machen, die in der Presse nicht in voller Länge erschienen ist. Hier der Wortlaut:

 

MLPD Kreis Bochum
Bochum, den 4.12.2016
Offener Brief

An die Kolleginnen und Kollegen von Opel-Bochum
An die Stadt Witten, das Kulturforum Witten und die demokratischen Parteien in Witten
An die Geschäftsleitung der Opel Group Warehousing GmbH
An die Medien in Bochum und Witten – mit der Bitte um Veröffentlichung

MLPD stellt  Eilantrag beim Verwaltungsgericht gegen politische Unterdrückung durch Opel und die Stadtspitze Witten!

Vor der Belegschaftsversammlung Opel-Bochum am 10.12.2016 wird die MLPD wieder einen Infostand durchführen. Seid dabei, falls es wieder zu einem Schauspiel von Frau Koslowski und der Polizei kommt. Die Genehmigung des Infostands wurde vom Kulturforum Witten erst mal abgelehnt. Das ist Zensur und politische Unterdrückung! Deshalb haben wir einen verwaltungsgerichtlichen Eilantrag gestellt.

Weiterlesen: MLPD stellt Eilantrag beim Verwaltungsgericht gegen politische Unterdrückung durch Opel und die...

Stoppt Gewerbegebiet in Stockum!

Umweltschutz und der Erhalt von Arbeitsplätzen ist für Dirk Adamczak kein Widerspruch
Umweltschutz und der Erhalt von Arbeitsplätzen ist für Dirk Adamczak kein Widerspruch

von Dirk Adamczak, Umwelt AG von AUF Witten

In Stockum regt sich Widerstand gegen ein zwischen Pferdebachstraße, Stockumer Straße und A 44 geplantes Gewerbegebiet. In der Kritik steht dabei besonders eine vom Ennepe-Ruhr-Kreis in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie, welche aus wirtschaftlichen Gründen die Ansiedlung von Gewerbe einseitig als „gut geeignet“ bewertet. Wichtige Aspekte, die vor allem den Umweltschutz und die Lebensqualität der Bevölkerung betreffen, werden durch das Gutachten völlig ignoriert und ausgeblendet.

Weiterlesen: Stoppt Gewerbegebiet in Stockum!

Unterkategorien

2019  AUF Witten - Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern