Das Motto von AUF Witten lautet "Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern!". Entsprechend diesem Motto sind wir gegen jegliche Stellvertreterpolitik. Die Erfahrung zeigt jeden Tag aufs Neue, dass die einzige Möglichkeit ist, um etwas an den bestehenden Verhältnissen zu ändern, selbst aktiv zu werden.
Sie finden hier entsprechend aktuelle Aufrufe und Einladungen zu Veranstaltungen.

Auf ein Wort ...

Ruth Schlüter ist langjähriges Mitglied von AUF Witten. Sie stellt die berechtigte Frage, ob die Meinung des Bürgers außerhalb von Wahlkämpfen überhaupt noch zählt!
Ruth Schlüter ist langjähriges Mitglied von AUF Witten. Sie stellt die berechtigte Frage, ob die Meinung des Bürgers außerhalb von Wahlkämpfen überhaupt noch zählt!

von Ruth Schlüter – Mitglied im Vorstand von AUF Witten

Im Verlauf meiner mittlerweile annähernd zehnjährigen aktiven Beschäftigung mit der Wittener Kommunalpolitik stellt sich mir immer wieder die Frage, ob die Meinung der Bürger außerhalb des Wahlkampfes für den Rat und die Verwaltung unserer Stadt überhaupt noch wichtig ist.

Das lässt sich an verschiedenen Beispielen festmachen. Hierbei fällt mir zunächst der Umgang mit Bürgerbegehren und Unterschriftensammlungen der Bürger auf. Als Beispiele seien hier der Celestianbau, die Durchholzer Grundschule und die Stadtbücherei genannt. In allen Fällen wurde den eindeutig geäußerten Wünschen der Bürger nicht gefolgt.

Außerdem werden auch Anfragen von Bürgern oder von Bürgerwahlbündnissen nur fadenscheinig oder sogar überhaupt nicht beantwortet.

Weiterlesen: Auf ein Wort...

Doha - Zeugnis einer gescheiterten Umweltpolitik

Diana Vöhringer liegt es vor allem am Herzen, über Weltanschauungsgrenzen hinweg die Kräfte für eine starke Umweltbewegung zu bündeln!
Diana Vöhringer liegt es vor allem am Herzen, über Weltanschauungsgrenzen hinweg die Kräfte für eine starke Umweltbewegung zu bündeln!

von Diana Vöhringer – Mitglied in der Umwelt-AG von AUF Witten

Am Samstag, den 1.12.2012 führten, wie in vielen Städten in Deutschland, verschiedene Organisationen in der Wittener Innenstadt eine Kundgebung durch unter dem Motto „Rettet die Umwelt vor der Profitgier“. Anlass war der UN-Klimagipfel, der in Doha (Saudi Arabien) stattfand, begleitet von weltweiten Protesten der kämpferischen Umweltbewegung, die sich von diesen Klimakonferenzen nichts mehr erwartet.

Weiterlesen: Doha - Zeugnis einer gescheiterten Umweltpolitik

Jahreshauptversammlung von AUF Witten erfolgreich durchgeführt

Der neu gewählte Vorstand 2013 (von oben links nach unten rechts): René Schlüter, Romeo Frey, Ulrich Wagner, Ruth Schlüter
Der neu gewählte Vorstand 2013 (von oben links nach unten rechts): René Schlüter, Romeo Frey, Ulrich Wagner, Ruth Schlüter

Am vergangenen Sonntag (27. Januar 2013) wurde die Jahreshauptversammlung von AUF Witten erfolgreich abgeschlossen. Die gut besuchte Mitgliederversammlung bestätigte die Tätigkeitsberichte von Vorstand und Ratsmitglied und entlastete den Kassierer.

Der alte Vorstand stellte sich erneut zur Wahl und erhielt alle Stimmen der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder, ein nicht nur für die Gäste eindrucksvoller Vertrauensbeweis, sondern auch ein Zeichen von Geschlossenheit und positiver Aufbruchstimmung für die bevorstehende Zeit bis zu den Kommunalwahlen.

Zum alten und neuen Vorstand gehören (in alphabetischer Reihenfolge): Romeo Frey, René Schlüter, Ruth Schlüter und Ulrich Wagner. Die einzelnen Funktionen im Vorstand werden auf der konstituierenden Sitzung am 13. Februar personell festgelegt. Als Revisoren wurden gewählt: Dirk Adamczak und Bernd Fieth.

Weiterlesen: Jahreshauptversammlung von AUF Witten erfolgreich durchgeführt

Sommerfest hat uns sehr gut gefallen

Das Sommerfest am Hohenstein war gut besucht. Es findet jedes Jahr statt und ist eine gute Gelegenheit, <i>AUF Witten</i> kennen zu lernen.
Das Sommerfest am Hohenstein war gut besucht. Es findet jedes Jahr statt und ist eine gute Gelegenheit, AUF Witten kennen zu lernen.

Liebe Freunde von AUF Witten, nach dem Sommerfest am letzten Sonntag möchten wir Euch alle so nennen.

Uns hat es sehr gut gefallen, ausgeschlafene und politisch wache Menschen anzutreffen, die einem auch zuhören können und sich der Probleme annehmen.

Vor allem imponiert hat uns der Zusammenhalt und das harmonische Klima untereinander und dass auch Leute da waren, die von Hartz IV betroffen sind und sich ganz offen dazu äußern und nicht verstecken.

K.M., Witten


2017  AUF Witten - Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern