Drucken
Datum:
Samstag, 1. September 2012
Ort:
Dortmund Hörde

Auch am diesjährigen Antikriegstag, dem 1. September, ruft das antifa-schistische Bündnis in Dortmund zum Protest und Widerstand auf gegen den provokativen braunen Aufmarsch in DO-Hörde.Wir betrachten Ländergrenzen nur als Hinweis darauf, dass jenseits einer Grenze andere Wertesysteme und andere Lebensweisen existieren.

Gleichberechtigt sind alle, deren Lebensart auf dem Willen zur Gerechtigkeit und zum Frieden aufgebaut ist, und nicht auf dem Willen zum Unfrieden und Krieg.

Eine Kultur, die auf Gewalt verzichtet, ist eine Friedenskultur, gleichgültig, welche Sitten und Gebräuche, Religionen und Regierungsformen sie hervorbringt.

Alle Friedenskulturen befruchten die Welt und ihre Grenzen untereinander, sind höchstens Nuancen ein und desselben Menschseins.

Dem Menschsein entspringen die Möglichkeiten, menschlich zu sein oder unmenschlich. Menschlichkeit bedeutet uns, ein Herz zu haben, das auch für andere schlägt, aus Achtung, Hilfsbereitschaft, Mitgefühl und Güte.

Viel Kraft und Erfolg bei eurer sozial engagierten Arbeit.

A.S., Witten