Nachruf

Gregor Duve hat sein Leben lang unermüdlichen Einsatz für eine bessere Welt gezeigt. Wir werden ihn vermissen.
Gregor Duve hat sein Leben lang unermüdlichen Einsatz für eine bessere Welt gezeigt. Wir werden ihn vermissen.

Liebe Leserinnen und Leser,

seit Jahren finden Sie hier die Kolumne von Gregor Duve, einem Menschen, der sich mit Leib und Seele, mit warmen, offenem Herzen für Gerechtigkeit eingesetzt hat. In der Silvesternacht ist er unerwartet von uns gegangen. Gregor Duve wurde 70 Jahre alt. Er hinterlässt viele Menschen, die ihn ins Herz geschlossen haben. Bei der letzten Kommunalwahl kandidierte er im Bezirk 73 Heven-Ost für AUF Witten. Jahrelang war er im Vorstand tätig, bis er im November 2011 aus gesundheitlichen Gründen und schweren Herzens die Vorstandsarbeit aufgeben musste.

„Als junger Mensch - 1959, ich war gerade mal 18 Jahre alt - stand ich vor einer Entscheidung: ‚Wie soll dein Leben künftig einmal aussehen und wie kannst du es nach deinen Idealen für alle Menschen positiv beeinflussen?’

Ich stamme aus einer 150%ig CDU-orientierten Familie. Angesichts damaliger Meinungstäuschungen seitens des etablierten Parlamentarismus, welcher meinen Idealen zur Politik gar nicht mehr entsprach, suchte ich nach Alternativen.

So wechselte ich als 18-Jähriger zu den Jungsozialisten in einer nahe gelegenen Großstadt nach kontroversen Auseinandersetzungen mit meinen Eltern, die dem Beitritt auch noch zustimmen mussten.

Dort konnte ich meine links orientierte Ideologie bezogen auf die Menschen im Allgemeinen gestalten. Später in der Basisarbeit der SPD, sowie auch in und während meiner Ratsarbeit standen die Menschen immer im Mittelpunkt.“

So beschreibt er seinen Weg in die Politik in seinem Kandidatenbrief zur Kommunalwahl 2009. Anfang der 1980er Jahre wollte er in Witten sein kommunalpolitisches Engagement wieder aufleben lassen, wurde aber bitter enttäuscht. Als er 2004 im Wahlkampf mit AUF Witten in Berührung kam, wurde er sofort aktives Mitglied. Unsere Inhalte entsprachen seinen Idealen.

Gregor trieb uns alle an. Das war eine Herausforderung. Er überlegte oftmals nicht lange, bevor er tätig wurde, wenn ihm etwas aus dem Herzen sprach. Er war meist einer der ersten, der zu einem Treffen erschienen ist. Manchmal über eine halbe Stunde früher. Am liebsten hätte er alles sofort durchgeführt. Doch trotz aller Ungeduld bewahrte er immer seine liebenswürdige, herzliche Art.

Privat war er nicht anders: Immer hilfsbereit, nachfragend, fürsorglich, entschlossen, immer dem Ruf seines Herzens folgend.

Einer seiner größten Feinde war die Bürokratie oder die Mentalität, Dinge auszusitzen. So trieb er jeden an, nicht lange mit einem Vorhaben zu fackeln, sondern es in die Tat umzusetzen.

Er wird uns fehlen. Wir werden ihm immer seinen Platz in unserer Mitte halten.

 
 
Die Gedenkfeier von AUF Witten für Gregor Duve findet statt am
Freitag, den 24. Februar 2012, 16 Uhr, im Pfarrheim St. Marien, Hauptstraße 93 in Witten
 
2017  AUF Witten - Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern