Nachruf Ulrich Gursky

Wenige Monate vor seinem 50. Geburtstag verstarb unser Mitglied Ulrich Gursky.

Ulrich Gursky war ein aufgeschlossener und ausgesprochen hilfsbereiter Mensch. Obwohl er in schwierigen Verhältnissen lebte, hatte er immer ein Ohr für die Sorgen anderer und ließ sich nie unterkriegen.

Politisch war er sehr interessiert und hatte eine klare Einschätzung von den Verhältnissen. Deshalb war es kein Zufall, dass er sich der Montagsdemo anschloss und aktives Mitglied bei AUF Witten wurde.

Ulrich Gursky kümmerte sich verantwortungsvoll um seine Schwester und stellte mehrfach unter Beweis, dass Menschen mit Behinderungen zu Unrecht unterschätzt werden.

Obwohl er sehr kreativ und erfolgreich darin war, sich auch unter widrigen Umständen durchs Leben zu schlagen, war er nicht damit zufrieden, nur zu überleben. Ihm war auch klar, dass es nicht reicht, nur unzufrieden zu sein, sondern dass man aktiv etwas tun muss, um die Verhältnisse zu ändern. Die Forderung der Montagsdemo nach einer menschenwürdigen Gesellschaft hatte er tief verinnerlicht.

So hat er zwar den Kampf gegen seine heimtückische Krebserkrankung verloren, aber mit seinem Beispiel wird er in unserem Bemühen um eine lebenswerte Zukunft immer unter uns sein. Er wird uns fehlen.

Dr. Romeo Frey im Namen des Vorstandes von AUF Witten

2017  AUF Witten - Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern