Wir tragen die Fackel weiter!

Für Diana Vöhringer war die Kundgebung zur Schließung von Opel Bochum ein ermutigender Neuanfang!
Für Diana Vöhringer war die Kundgebung zur Schließung von Opel Bochum ein ermutigender Neuanfang!

Diana Vöhringer

Mitglied im Vorstandv von AUF Witten

Unter dem Motto: „Wir haben die Schließung nie akzeptiert - und tragen die Fackel weiter!“ hatten die Montagsdemonstrationsbewegung und die Betriebsratsliste „Offensiv“ von Opel Bochum eingeladen.

Es kamen am 8. Dezember, in strömenden Regen, über 600 Menschen zu dieser sehr beeindruckenden und berührenden Kundgebung in die Bochumer Innenstadt. Auch AUF Witten nahm mit Mitgliedern teil und überbrachte ein Grußwort.

Begeisternd war, wie viele Abgesandte von Belegschaften aus ganz Deutschland da waren, Kollegen von Opel Rüsselsheim und Eisenach, Daimler-Kollegen, Stahlarbeiter, Bergleute usw. Die Kollegen von Bosch-Rexroth aus Witten überbrachten ihre solidarischen Grüße, stehen sie im Moment selbst in der Unsicherheit, ob Teile vom Werk verkauft werden. Und wenn, an wen?!

Weiterlesen: Wir tragen die Fackel weiter!

Revierweite Montagsdemo am 8.12.14 in Bochum

„Wir haben die Schließung nie akzeptiert … und tragen die Fackel weiter!“

Am Montag 8.12.14 findet von 17 bis ca. 19.30 Uhr auf dem Willy Brandt-Platz in der Bochumer Innenstadt eine revierweite Kundgebung der Montagsdemonstrationen statt, über die wir Sie informieren und zu der wir Sie herzlich einladen möchten.

„Wir fanden es unwürdig und respektlos, die Opelaner nur mit Beerdigungsstimmung und ohne eine einzige Feier in Bochum zu verabschieden! Die Idee, sich gemeinsam zu einer Montags-demonstration der besonderen Art zu treffen, stieß auf überwältigende Resonanz. Viele wollen ihre Solidarität, Mitgefühl und Respekt zum Ausdruck bringen“ so Ulja Serway von der Koordinierungsgruppe der Bundesweiten Montagsdemo.

Weiterlesen: Revierweite Montagsdemo am 8.12.14 in Bochum

„Wir sind Stolz Darauf, die Werksschliessung nie akzeptiert zu haben!“

Diana Vöhringer unterstützt die Opel Kollegen aus vollem Herzen!
Diana Vöhringer unterstützt die Opel Kollegen aus vollem Herzen!

von Diana Vöhringer, Mitglied im Vorstand von AUF Witten

Regelmäßig berichteten wir in unserer Bündniszeitung Witten im Aufbruch über den Kampf der Opelaner gegen die Werksschließung in Bochum und um jeden Arbeits- und Ausbildungsplatz. AUF Wittensammelte Spenden für die Streikkasse und für Prozesskosten und nahm auch an Aktionen der Belegschaft teil.

So wissen Menschen, die den Witten im Aufbruch verfolgen, was wirklich in den letzten Jahren im Kampf um die Arbeitsplätze abgelaufen ist.

Dagegen hat die bundesweite Presse die Opel-Kollegen abgeschrieben. Es wird entweder gar nicht mehr berichtet, oder nur in der Form, alles sei zu spät.

Die Opelaner wurden enorm unter Druck gesetzt, bis zum 30.09. ihre eigene Kündigung zu unterschreiben und alle Rechte an Opel abzutreten.

Weiterlesen: „Wir sind Stolz Darauf, die Werksschliessung nie akzeptiert zu haben!“

Solidaritätserklärung an die Kollegen von Opel Bochum anlässlich ihrer Betriebsversammlung am Montag, 21.09.2014

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Familienangehörige !

Der Vorstand des überparteilichen Wahlbündnis AUF Witten (Alternativ und Fortschrittlich) möchte heute die Gelegenheit nutzen, euch nochmals unsere volle Solidarität für euren Kampf um die Arbeitsplätze bei Opel in Bochum auszusprechen.

Auch wir haben Familienmitglieder und Freunde von Betroffenen in unseren Reihen, in Witten wohnen viele Opelaner. Die Schließung des Werkes betrifft die ganze Region.

Wir haben großen Respekt vor eurer Belegschaft, die bis zum heutigen Tag das Werk und ihre Arbeitsplätze nicht aufgegeben haben, trotz des Medien-Trommelfeuers,  das auf euch niederprasselt, das eh alles gelaufen ist,  das Werk schließt, die Arbeitsplätze weg sind usw.

Ihr habt vollkommen recht, wenn ihr sagt, dass wir die Arbeitsplätze brauchen, für uns und unsere Kinder. Es soll uns weiß gemacht werden, es wären genug Ersatzarbeitsplätze für euch da. Aber wo sollen sie denn herkommen, bei dieser hohen Arbeitslosigkeit, die bereits in unserer Region besteht. Da wartet niemand auf euch.

Wir finden es richtig, dass ihr euch bis zum heutigen Tag nicht gebeugt habt und somit auch ein Vorbild und Orientierung für andere Belegschaften seid.

Mit herzlichen Grüßen

Vorstand von AUF Witten

2017  AUF Witten - Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern