Solidaritätserklärung

Logo der Internationen Koordinierung der Bergarbeiter (International Miners Coordination)

An die streikenden Bergarbeiter der Erz- und Goldmine Grasberg/Indonesien

Wir erklären unsere Solidarität mit eurem Kampf. Seit Monaten fordert ihr die Aufhebung der Dauer-Kurzarbeit durch die internationale Bergbaugesellschaft Freeport. Mit dem niedrigen Lohn haben eure Familien kaum das notwendige Geld, um zu leben. Mit Empörung haben wir die Information aufgenommen, dass das US-Bergbaumonopol nun 3000 Kumpel entlassen will. Das sind rund 10 Prozent aller Beschäftigten auf der Mine.

Solche Angriffe auf Leib und Leben und die Existenzgrundlage der Bergleute und ihrer Familien müssen von der ganzen Internationalen Bergarbeiterbewegung gemeinsam beantwortet werden. In vielen Ländern sparen die Konzerne an dem nötigsten für Arbeitssicherheit und Löhne. In Europa soll der untertägige Kohlebergbau vollkommen liquidiert werden. Die Arbeitsbedingungen bei euch sind sehr hart und es gab von euch in den letzten Jahren viele mutige Kämpfe. Unter anderem Protestdemonstrationen angesichts eine Arbeitsunfalls mit vier Toten im Herbst 2014. Und im Mai 2013 ward ihr kampfbereit als 28 Kumpel bei einem Einsturz eines Bergwerkstunnels ums Leben kamen. Wir machen euren Kampf international bekannt und rufen zu Solidaritätsaktionen der Bergleute weltweit auf.

Vor allem zeigt eure Lage, dass die Bergleute in jedem Land sich ein allseitiges Streikrecht erkämpfen müssen! Wir nehmen es nicht hin, dass die Kumpel und ihre Familien der Willkür der Bergbaukonzerne und ihrer Regierungen ausgesetzt sind.

In diesem Sinne Hoch die Internationale Solidarität!

2017  AUF Witten - Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern