• Jeden 1. Samstag um 11 Uhr im Monat: Demo für einen grünen Kornmarkt
  • offener Brief an den Bürgermeister Lars König für einen grünen Kornmarkt - bis heute unbeantwortet (Stand 7.4.2021)
  • Positionen von AUF Witten zur Corona-Pandemie
  • Gib Antikommunismus keine Chance!
  • Mit reichlich Inhalt gedeckter Tisch - Klick zur Wahlzeitung

Nachtrag zu: SPD für oder gegen die Aufnahme von Flüchtlingen?

Kategorie: Internationale Solidarität Veröffentlicht: Mittwoch, 16. September 2020 Geschrieben von GK, Witten

Ergänzend zu dem bisherigen o.g. Leserbrief von GK erreichte uns diese Nachricht:

Selbstverständlich hat auch der Parteisoldat und Wittener Held der Arbeiterklasse Ralf Kapschack SPD gegen die Aufnahme von 5.000 Flüchtlingen gestimmt. Eine Schande. Niemand braucht diese Verräter-Partei.

Oben Rechts im Bild die angesprochene Ablehnung der Aufnahme der Flüchtlinge auf Lesbos durch Ralf Kappschack (SPD)
Oben Rechts im Bild die angesprochene Ablehnung der Aufnahme der Flüchtlinge auf Lesbos durch Ralf Kappschack (SPD)

Nachfolgend der originale Leserbrief von GK für die Vollständigkeit:

Die Vorstandsvorsitzende und parteiinterne Hoffnungsträgerin Saskia Esken twittert zu dem Band des Lagers Moria auf Lesbos folgendes:

"Die Bilder aus Moria sind erschütternd, und sie sind eine Schande für Europa. Wir müssen umgehend Hilfe vor Ort leisten und die Menschen, darunter viele Familien und Kinder, da rausholen. Die BuReg muss jetzt den Weg freimachen für die Aufnahme[.]"

Am 4. März 2020 hat sie aber noch gegen die Aufnahme von 5.000 Flüchtlingen gestimmt:
https://tinyurl.com/yxbc42xj (Abgeordnetenwatch - Abstimmungen).

Diese Figuren - ich erinnere auch an S. Gabriel - zeigen, wie verwahrlost diese Partei inzwischen ist. Mich wundert, wenn sie überhaupt noch über die 5 %-Hürde kommt.

GK, Witten

Suchen