• So bewertet AUF Witten das Ergebnis der Kommunalwahl in Witten
  • Unsere Kandidaten zur Kommunalwahl 2020
  • Gib Antikommunismus keine Chance!
  • Mit reichlich Inhalt gedeckter Tisch - Klick zur Wahlzeitung
  • Plakate von AUF Witten zur Kommunalwahl 2020
  • Protest gegen die Kontokündigung des InterBündnis
  • Aufruf zum Antikriegstag 2020: Gegen Faschismus, Rassismus und Krieg!

Veranstaltung zum Antikriegstag von Friedensforum und DGB

Kategorie: Antifaschismus Veröffentlicht: Dienstag, 25. August 2020 Geschrieben von Wittener Friedensforum, Joachim Schramm
Zum Antikriegstag hinauf auf die Straße
Zum Antikriegstag hinauf auf die Straße

Anm. von AUF Witten: Dies ist der Aufruf von DGB und Friedensforum. Sie führen die unterstützenswerte Veranstaltung zum Antikriegstag bereits am 31. August durch (siehe unten). Am 1. September gibt es zusätzlich eine Kundgebung vom Internationalistischen Bündnis EN und AUF Witten. Der Aufruf kann hier nachgelesen werden.

 

Liebe Friedensfreundinnen und -freunde,

auch in diesem Jahr rufen der DGB und Friedensgruppen in Witten zu einer Veranstaltung zum 1. September, dem Antikriegstag auf. Auch das Wittener Friedensforum und die DFG-VK Witten-Hagen gehören zu den Unterstützern.

"75 Jahre nach Kriegsende liegt es an uns, die Erinnerung an diese zahllosen Toten wachzuhalten und der Millionen von Holocaust-Opfern zu gedenken, die von den Nazis ermordet wurden. Und wir müssen die Erinnerung daran wachhalten, dass Deutschland angesichts der Menschheitsverbrechen der Nazis besondere Verantwortung für den Frieden trägt. Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!" so heißt es im bundesweiten Aufruf des DGB.  Und weiter: "75 Jahre nach dem Abwurf der Atombomben über Hiroshima und Nagasaki im August 1945 erreicht der nukleare Rüstungswettlauf ungeahnte Ausmaße. Alle neun Atommächte stecken Unsummen in die Modernisierung ihrer Nukleararsenale und Anfang des nächsten Jahres könnte mit dem russisch-amerikanischen „New Start“-Vertrag das letzte verbliebene Rüstungskontrollregime für Atomwaffen auslaufen. Auch deshalb ist es nicht hinnehmbar, dass die deutsche Bundesregierung sich weiterhin weigert, den UN-Vertrag über das Verbot von Atomwaffen zu unterzeichnen."

Die Veranstaltung findet aus Termingründen bereits am Montag den 31.8. statt.

Beginn ist um 16:30 Uhr auf dem Rathausplatz. Dort begrüßt Mathias Hillbrand, DGB Kreisvorsitzender die Teilnehmer*innen, es folgt eine Rede von Joachim Schramm (Wittener Friedensforum). Anschließend gibt es ein Kulturprogramm mit wechselnde Beiträge von Sven Söhnchen (Lesung) &  Björn Nonnweiler (Liedermacher).

Um 17:20 startet der Gang zum Mahnmal im Lutherpark. Dort gibt es ein Grußwort von MdB Ralf Kapschack, es folgt die Rede von Pfarrer Horst Hoffmann. Zum Abschluß gibt es noch einmal Lieder von Björn Nonnweiler.

Es gelten die Corona-Abstandsregeln!

Wir laden Euch alle herzlich zu dieser Veranstaltung ein! Den vollständigen Aufruf des DGB findet man auf dessen Homepage.

Mit Friedensgrüßen,
Joachim Schramm
Wittener Friedensforum

Suchen