• Jeden 1. Samstag um 11 Uhr im Monat: Demo für einen grünen Kornmarkt
  • offener Brief an den Bürgermeister Lars König für einen grünen Kornmarkt - bis heute unbeantwortet (Stand 9.6.2021)
  • Positionen von AUF Witten zur Corona-Pandemie
  • Gib Antikommunismus keine Chance!
  • Rebellisches Musikfestival findet statt - 27./28. August 2021

Montagsdemo Witten zum Antikriegstag

Kategorie: Montagsdemo und Hartz IV Veröffentlicht: Montag, 01. September 2014 Geschrieben von Montagsdemo Witten

Am kommenden Montag den 01. 09. 2014 ist der Antikriegstag, der im Gedenken an den Beginn des II. Weltkriegs vor 75 Jahren und des I. Weltkriegs vor 100 Jahren begangen wird.

Wie in den Jahren zuvor, macht die Montagsdemo in Witten das Thema Krieg und Frieden zum Schwerpunkt. Sie findet statt an der Ecke Nordstraße/Bahnhofstraße gegenüber dem Berliner Platz in der Zeit von 17 bis 18 Uhr. Damit können die Teilnehmer sich noch der Antikriegtagskundgebung ab 18.15 Uhr im Lutherpark von Wittener Friedensforum, DGB und anderen Organisationen teilnehmen.

Im Rahmen der Montagsdemo ist es möglich, eine öffentliche Diskussion über alle aktuell anstehenden Fragen von Militarisierung und Kriegsgefahr zu führen. Außer Faschisten und aggressiven Nationalisten steht das Mikrofon jedem/r Teilnehmer/in offen.

So geht es auch um die Verbindung zu den brennenden Fragen der Arbeitsmarkt und Sozialpolitik, die sonst die Montagsdemo schwerpunktmäßig beschäftigen. Ein wirklicher Friede unter ungerechten Lebens- und Arbeitsverhältnissen ist schwer vorstellbar.

Frieden ist nicht nur die Abwesenheit von Krieg. Auf dem Transparent der Montagsdemo steht deshalb auch das Ziel einer menschenwürdigen Gesellschaft.

Suchen