Montagsdemonstration im Zeichen des internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Die kommende Montagsdemo am 23. November steht im Zeichen des internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen, der am 25.11. weltweit begangen wird.

Zusammen mit der Ortsgruppe Witten des Frauenverbandes Courage e.V. wird eine Diskussion zu den verschiedensten Formen der Gewalt an Frauen gestaltet. Auch direkt Betroffene können gerne das Wort ergreifen, denn das offene Mikrofon steht allen TeilnehmerInnen gleichberechtigt zur Verfügung.

Bewusst macht die Montagsdemo eine Ausnahme für faschistische Propaganda und religiös verbrämten Fanatismus, dafür kann es kein öffentliches Forum geben.

Oftmals wird die Gewalt an Frauen in Deutschland geleugnet oder wie ein Tabu behandelt, als ob in einer modernen industriellen Gesellschaft sich solche Probleme irgendwie auflösen würden. Dem ist aber nicht so. Es gibt auch eine starke Tendenz, das Phänomen auf den Bereich der häuslichen Gewalt einzuschränken. Auch das greift zu kurz.

In der Vorbesprechung wurden deshalb mit dem Begriff der strukturellen Gewalt Hintergründe und gesellschaftliche Strukturen angesprochen, die der Gewalt an Frauen den Boden bereiten und oft noch weitergehend als unmittelbare physische Misshandlungen junge Mädchen und Frauen an der freien Entfaltung ihrer Persönlichkeit und Interessen hindern.

Nicht zuletzt werden auch neue Herausforderungen sichtbar durch die vielen Flüchtlinge, die vor Gewalt und Krieg zu uns fliehen und um Schutz und Hilfe nachsuchen.

Die Kundgebung findet am Montag, 23.11.15 von 17 bis 18 Uhr an der Ecke Bahnhofstraße / Nordstraße statt.

2017  AUF Witten - Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern