AUF Witten ist ein überparteiliches Personenwahlbündnis, das weltanschaulich offen ist und für ein kulturübergreifendes Zusammenleben eintritt. Wir treten ein für eine direkte Demokratie. AUF Witten ist getragen vom Gedanken der Gleichberechtigung und der internationalen Solidarität!

Nach Artikel 139 des Grundgesetzes ist jede Form der faschistischen Betätigung in Deutschland verboten. Dazu ist kein Parteiverbot nötig. Parteien wie Pro NRW oder NPD dürften gar nicht zugelassen sein.

Faschisten, Nationalisten und religiöse Fanatiker sind ausdrücklich von einer Mitarbeit bei AUF Witten ausgeschlossen. Menschen Rechte zuzugestehen, die diese abschaffen wollen, und die andere Menschen anhand ihrer Rasse und Herkunft be- und verurteilen, kann man kein Mitspracherecht gewähren! Da Faschismus keine Meinung  ist, sondern ein Verbrechen, kann für faschistische Propaganda und Politik auch nicht das Recht auf Meinungsfreiheit in Anspruch genommen werden! Wehret den Anfängen!

Wehret den Anfängen! - Stadtrat beschließt Kampf gegen Wissenskongress der AfD

Ratsmitglied Achim Czylwick ist für ein Verbot aller faschistischer Organisationen
Ratsmitglied Achim Czylwick ist für ein Verbot aller faschistischer Organisationen

Achim Czylwick

Ratsmitglied (AUF Witten)

Auf der ersten Sitzung des Rates der Stadt Witten im Neuen Jahr wurde ein denkwürdiger Beschluss gefasst.

Auf Antrag der Fraktion der Piratenpartei beschloss der Rat komplett, aber erwartungsgemäß gegen die beiden Stimmen der Vertreter von ProNRW:

„Der Rat der Stadt Witten erklärt, dass die Veranstaltung „1. Alternativer Wissenskongress NRW“, die am 22. März 2015 im Saalbau stattfinden soll, dem Ansehen der Stadt schadet, und fordert das Kulturforum auf, alles in seiner Macht stehende zu tun, dass der Kongress in Witten nicht stattfindet.“

Zur Begründung heißt es:

Weiterlesen: Wehret den Anfängen! - Stadtrat beschließt Kampf gegen Wissenskongress der AfD

Montagsdemo und „Pegida“

Für Ulrich Wagner ist Rassismus keine Meinung sondern ein Verbrechen!
Für Ulrich Wagner ist Rassismus keine Meinung sondern ein Verbrechen!

Ulrich Wagner

Mitglied im Vorstand von AUF Witten

Auch wenn sich Pegida in Dresden gespalten hat und bundesweit immer weniger Zuspruch erhält, ist das kein Grund zu meinen, das Problem erledige sich von selbst.

Pegidahat sich ganz bewusst den Montag und die Institution der Montagsdemo ausgesucht:eine Provokation gegenüber allen Montagsdemonstranten, die seit über 10 Jahren unermüdlich den Protest gegen die unsoziale Politik auf die Straße tragen und den Montag zu einem gesamtgesellschaftlichen Widerstandstag entwickelt haben.

Auch die Dresdner Montagsdemo bietet seit Jahren, auf antifaschistischer Grundlage, jedem die Möglichkeit, sich dem demokratischen Protest gegen die Regierungspolitik anzuschließen.

Weiterlesen: Montagsdemo und „Pegida“

Wehret den Anfängen!

Romeo Frey wurde eine Anzeige wegen übler Nachrede und Verleumdung angedroht, um die Durchführung der Protestaktion zu verhindern.
Romeo Frey wurde eine Anzeige wegen übler Nachrede und Verleumdung angedroht, um die Durchführung der Protestaktion zu verhindern.

Von Romeo Frey, Sprecher im Vorstand von AUF Witten

Zur konstituierenden Sitzung des neugewählten Stadtrates am 17. Juni 2014 rief AUF Witten zur Protestkundgebung gegen den Einzug von Pro NRW ins Wittener Rathaus auf.

Neben Mitgliedern von AUF Witten kamen auch Teilnehmer der Montagsdemo und verschiedener anderer Organisationen sowie einige TeilnehmerInnen aus der Bevölkerung, die sich in der lokalen Presse informiert hatten. Eine ältere Dame hob die Wichtigkeit dieser Kundgebung mit den Worten hervor: „Mein Großvater sagte immer: Wehret den Anfängen!“.

Im Einleitungsbeitrag, den ich als Sprecher von AUF Witten hielt, zeigte ich anhand zahlreicher Quellen, dass sich das Führungspersonal von Pro NRW aus ehemaligen Kadern von Republikanern, DVU und NPD zusammensetzt.

Auch Pro NRW-Ratsmitglied Christoph Thomas Schmidt ist kein unbeschriebenes Blatt: Als ehemaliger Landesjugendbeauftragter der NPD ließ er sich provokant mit einer Flagge der Jugendorganisation der NPD unmittelbar vor dem Gedenkstein des früheren KZ-Außenlagers Buchenwald in Witten-Annen ablichten.

Weiterlesen: Wehret den Anfängen!

Kundgebung gegen Pro-NRW erfolgreich durchgeführt!

Keine Chance den braunen Rattenfängern! Wehret den Anfängen!
Keine Chance den braunen Rattenfängern! Wehret den Anfängen! - Von den Ratsmitgliedern waren Achim Czylwick (AUF Witten), sowie Hans-Peter Skotarzik und Andreas Günzel (beide Witten.Direkt) dabei.

Dem Aufruf von AUF Witten zu einer Protestkundgebung gegen den Einzug von Pro NRW folgten neben Mitgliedern von AUF Witten auch Teilnehmer der Montagsdemo, Vertreterinnen des Frauenverbandes Courage sowie einige TeilnehmerInnen aus der Bevölkerung, die sich in der lokalen Presse informiert hatten. Eine ältere Dame hob die Wichtigkeit dieser Kundgebung mit den Worten hervor:

"Mein Großvater sagte immer: Wehret den Anfängen!"

Weiterlesen: Kundgebung gegen Pro-NRW erfolgreich durchgeführt!

2017  AUF Witten - Um uns selbst müssen wir uns selber kümmern